Auf kostenlosen Presseportalen werben: Lohnt sich das?

Kostenlos für sein Buch werben – wer möchte das nicht gerne? So ist es kein Wunder, dass sich Presseportale, die kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen, großer Beliebtheit erfreuen.

Die Frage ist allerdings: Beliebt bei wem?

Bei den Internetbenutzern leider nicht. Das beliebteste Portal, openpr.de, kommt laut Google Trends auf durchschnittlich 5000 Besucher pro Tag. Die Verfolger liegen bei 1000 bis 2000 täglichen Besuchern.

Fast gar nicht genutzt werden die Portale von der eigentlichen Zielgruppe, den Redaktionen. Zum einen werden die Redaktionen tagtäglich mit Meldungen jeder Art überflutet, zum anderen wurden sie personell so ausgedünnt, dass die Arbeit kaum noch zu schaffen ist. Für das Beobachten der verschiedenen Presseportale bleibt da keine Zeit mehr.

Das heißt natürlich nicht, dass sich nicht hin und wieder doch mal ein Redakteur auf eine dieser Seiten verirrt, Haben Sie bereits eine Pressemitteilung geschrieben oder fällt Ihnen das Verfassen von Pressemitteilungen sehr leicht, sollten Sie auch die kleinste Chance nutzen. Aber dafür einen Riesenaufwand treiben …

Die folgende Liste von Presseportalen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll Ihnen nur den Einstieg erleichtern.

Da die Bedingungen zur Veröffentlichung bei den einzelnen Portalen unterschiedlich sind und sich ändern können, informieren Sie sich bitte über Einzelheiten auf den jeweiligen Internetseiten.

Kostenlos heißt nicht in jedem Fall wirklich immer kostenlos.

Kostenlos heißt übrigens nicht, dass grundsätzlich keine Kosten anfallen können. Vielfach bezieht sich dies nur auf das Einstellen von Pressemitteilungen. Möchten sie bereits eingestellte Meldungen löschen oder ändern, werden dafür teilweise mittlere bis höhere zweistellige Beträge kassiert.

Auch wenn es ohnehin selbstverständlich sein sollte, alle Texte vorher sorgfältig auf Fehler zu kontrollieren, auf den entsprechenden Portalen ist dies doppelt wichtig.